Reisebericht zum Steinbruch in Hartmannsdorf (Chemnitz)
Nadja und meine Wenigkeit machten uns heute früh auf den Weg zum Steinbruch wo wir uns beim betreibenden Tauchsport Nautic e. V. angemeldet hatten . Nach ca. 45 min auf der Autobahn und 5 min Landstraße wurden wir sehr freundlich empfangen. Solange noch nicht alle da waren haben wir die Möglichkeit vor Ort genutzt und haben uns die Örtlichkeit angesehen .
Der Weg zum Wasser führt durch das um den Steinbruch herum stehende Wäldchen und die Tauchutensilien werden vom Betreiber mit einem Subaru bis ran ans Wasser gefahren was ich sehr schön finde da man auf Grund der begrenzten Möglichkeiten nicht selber bis ans Wasser ran fahren kann.
Der Steinbruch selber ist relativ groß und unter Wasser sind viele Leinen gespannt damit man auch alles findet. Wir sind an einer schönen Steilwand entlang runter bis zu einem schönen großen Boot, durch einen Unterwasserwald zurück an einer Messstation vorbei zu einer Plattform um dann über eine Straße zurück zum Einstieg . Wir haben schöne große amerikanische Krebse gesehen bei einer wunderschönen Sicht .Fische haben wir keine gesehen aber sollen vorhanden sein , Hecht , Karpfen, Barsche und Plötzen laut den Aussagen der Tauchfreunde vor Ort !
Es gibt noch eine Garage sowie Tische und eine schwebende Plattform zu sehen was ich so vernommen habe !
Ich werde mir dieses schöne Gewässer auf jeden Fall nochmal anschauen um die Fische zu finden 😂
Nach unserem Tauchgang wurden wir bei Kaffee und selbst gemachten Kuchen sowie Bratwurst und Steak am Grill empfangen ! Ein Dank nochmal für die Gastfreundschaft!!
Euer TT

 

Hier ein paar Bilder...