Was ist das Mittwochs-Tauchteam

 


Wir sind eine Gruppe von Tauchern aus Dresden und Umgebung, die sich am Wochenende immer gerne zum Tauchen getroffen haben. Aber wie das so im Leben ist, jeder hat andere Termine und somit ist eine optimale Abstimmung über Ort und Zeit eines Tauchganges sehr schwierig.
Im Jahr 2003 kamen deshalb zwei von uns auf die Idee, einen Tag fest zu legen, der fast jedem aus unserer Gruppe die Möglichkeit geben sollte, mit seinen Freunden abzutauchen. Da gerade das Wochenende bei vielen mit Familienterminen ausgebucht ist, legten die Zwei den Mittwoch als Tauchtag fest. Da der See sehr günstig liegt, kann man diesen immer schnell nach der Arbeit erreichen und man hat immer die Gewissheit, einen Tauchpartner anzutreffen mit dem man Unterwasser gehen kann. Somit war das „Mittwoch’s-Tauchen“ geboren (und ja, diese etwas eigentümliche Schreibweise wurde schon damals eingeführt). Da sich immer mehr für die Idee des Mittwoch’s-Tauchens begeisterten und sich ein richtig gutes Team zusammen gefunden hatte, sagten sich die zwei, dass man sich ja auch einen Namen zulegen könnte. Dieser war dann auch schnell gefunden. Wir tauchten Mittwoch‘s und sind ein super Team… logisch, als Name kam daher nur „Mittwoch’s-Tauchteam“ in Frage.
Da sich immer mehr zu dieser kleinen Truppe gesellten, überlegte man sich, dass jeder ein T-Shirt mit einem selbst gewählten Spitznamen und dem Schriftzug des „Mittwoch’s-Tauchteam“ tragen sollte. Die zwei Gründer legten fest, dass jeder, der in „ihr“ Team eintreten wollte, ein Aufnahmeritual über sich ergehen lassen müsste. Somit war „Die Taufe“ ins Leben gerufen worden. Jeder Kandidat muss eine bestimmte Aufgabe lösen und wird dann von unserem Taufmeister Ronny mit einem Flossenschlag auf die Schulter zum Mitglied geschlagen. Das sieht dann in etwa so aus:

    

Im Jahr 2007 hatten wir die Gelegenheit ein eigenes Gelände mit einer Basis direkt am Kiessee Dresden Leuben/Dobritz zu pachten. So konnten wir unsere eigenen Ziele besser verwirklichen. Um das auch entsprechend zu transportieren, gründeten wir den Verein der

„Naturfreunde Kiesgrube Dobritz e.V.“